AVANEO
Navigation
2010

Frohe Weihnachten!

Ich wünsche Euch eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Viel Glück, Gesundheit und Gutes für 2011.

Zum Ausklang noch ein Portrait. 120x120 cm Öl auf Leinwand.



Comments

Impressionen von der Vernissage

Hier einige Bilder der Vernissage in Baden-Baden.

Unter den Besuchern ... Prof. Dr. Ulrich Goll MdL, Justizminister und stellvertretender Ministerpräsident in Baden-Württemberg.





Comments

Arbeiten aus Südfrankreich

Aus Vallon habe ich drei Bilder und eine Skulptur mitgebracht. Es ist einfach ein Paradies! Hier noch einmal ein Bild aus unserer Wohnung dort ...



Und hier schon die Skulptur und zwei Bilder vorab:



Kalksandstein - ca. 35 cm



Acryl - 100x80cm



Acryl - 100x80cm

Comments

Einladung zur Vernissage am 5. Oktober 2010

Comments

Vernissage in der Presse

Heute morgen fand ich einige Presseartikel zu unser Ausstellungseröffnung in der Neu-Isenburger Neue Presse und Offenbach Post.






Unsere Vernissage sehr gut besucht. Ich möchte mich dafür und für die vielen interessanten Gespräche herzlich bedanken!
Comments

Einladung und weitere Informationen zur Ausstellung



Comments

Frau mit rotem Haar

Zur Erinnerung ... diesen Stein aus Serpentin habe ich mit nach Frankreich genommen. Fasziniert hat mich beim Kauf bei Boesner die einseitig rote Außenfläche. Meine Absicht war, diese auch bei der Gestaltung der Skulptur zu erhalten und als Bestandteil einzubeziehen.

Die ersten Bilder in der Abendsonne der „Frau mit rotem Haar, schwarzer Serpentin, 50 cm hoch“ nun nachfolgend ...









Comments

La femme assise



... 50 cm hoch aus afrikanischen Serpentin gearbeitet.

Serpentin als Stein - eine Entdeckung und Herausforderung, mit der ich mich seit dem vergangenen Jahr künstlerisch auseinandersetze. In der Verarbeitung verzeiht er mir wenig. Hart und dennoch empfindsam. Wie das wahre Leben. Seit einem Jahr arbeite ich nunmehr an dieser Skulptur. Hauen, schleifen, wieder hauen, schleifen, nass schleifen, fertig.
Comments

Impressionen aus Frankreich

Auch dieses Jahr war ich zusammen mit meiner Frau über Pfingsten 18 Tage an unserem Lieblingsort in Südfrankreich.

Im Gepäck - oder besser im Kofferraum - lagen zwei Steine aus Serpentin. Zum einen wollte ich die angefangene Arbeit aus dem Herbst des vergangenen Jahres endlich fertigstellen (siehe Eintrag vom 14.08.09) und zum anderen hatte ich einen mächtigen 45kg Steinbrocken vor einigen Wochen bei Boesner erworben. Hier noch kurz vor der Verladung ins Auto fotografiert.




Ich kann jetzt schon verraten, beide Arbeiten sind fertig geworden. Müssen aber noch geschliffen und poliert werden. Die Skulpturen stelle ich daher in einigen Tagen oder Wochen (je nach Wetter) vor.

Hier noch zwei Impressionen der „Sklavenarbeiten im Steinbruch“ in Südfrankreich.



Comments

Eine Zusammenfassung ist nur möglich, wenn Permalinks aktiviert sind. Read More...
Comments