AVANEO
Navigation
2015

Haben und Sein

Haben und Sein - n 079Haben und Sein - n 080Haben und Sein - n 081

Heute ist die Skulptur "Haben und Sein" aus Schwarzem Serpentin fertig geworden. Der Stein hat sehr feine Strukturen und Linien, die durch das Nassschleifen und Polieren wunderschön herauskommen. Die Skulptur ist ca. 40 cm hoch.
Comments

Sechs Wochen mit starken Begegnungen

Unbenannt
Vorgestern erhielt ich von meinem Freund Jörg Meuth, Initiator und Kurator der Ausstellung im Temple von Vallon Pont d'Arc, folgenden Brief:

Lieber Florian,
der Temple von Vallon sah sehr nüchtern und leer aus, nachdem wir am vergangenen Montag die Ausstellung abgeräumt hatten, die unseren Temple bis dahin während sechs Sommerwochen intensiv mit Leben erfüllt hatte.

Ein Blick ins Gästebuch lässt erkennen, dass sich zahlreiche der nicht ganz zweitausend Besucher von Deinen Arbeiten ansprechen ließen. Mit vielen kam ich auch selbst ins Gespräch. Sobald ein Austausch über einzelne Werke möglich wurde, kamen immer wieder bewegende Begegnungen zustande. Es gab Besucher, die nach intensivem Durchgang durch die Ausstellung klar ihre persönlichen « Favoriten » benennen und zeigen konnten. Dabei freute ich mich immer wieder über sehr junge Ausstellungsbesucher (um und unter 20 Jahre alt), die sich spürbar auch von den « schwierigeren » Arbeiten ansprechen ließen.

Manche Besucher konnten es fast nicht glauben, dass die Malereien und die Skulpturen von derselben Hand stammen !
Die plastischen Arbeiten haben übrigens so manche Besucher, die mit den (gelegentlich fast schockierenden!) Malereien Mühe hatten, schließlich doch noch für den Künstler eingenommen…

Besonders interessant war es für mich, die Ausstellung mit einer Gemeindegruppe anzuschauen, die ich dazu einlud, dass jeder Teilnehmer sein bevorzugtes Werk aussuchte, um die so herausgehobenen Arbeiten dann gemeinsam näher zu betrachten. Meine persönliche Überraschung war dabei die Begegnung mit dem Bild « Berührung », das mir bis dahin nicht speziell aufgefallen war. Die ganz diskrete, verhaltene Zuneigung, die dieses Menschenpaar verbindet, hat nicht nur mehrere Teilnehmer unserer Gruppe beeindruckt, sondern auch andere Besucher der Ausstellung. (….)

Auch im Namen unseres hiesigen Kirchenältestenkreises, der die Ausstellung sehr gerne in unserem Temple von Vallon beherbergt hat, darf ich Dir ganz herzlich dafür danken, dass wir diese hoch interessante Auswahl aus Deinen zwei- und dreidimensionalen Arbeiten während der diesjährigen Touristensaison zeigen durften.
Für Deine weitere künstlerische Arbeit wünschen wir Dir viel Kraft und Inspiration.

Und ich freue mich ganz besonders darüber, dass ich mich von der Skulptur « Verinnerlicht « weiterhin begleiten lassen kann. Sie wird mir immer wieder neu starke Begegnungen in Erinnerung rufen, die ich während dieser Ausstellung machen konnte – und schon jetzt erlebe ich, wie sie mich auf immer neue Weise grüßt und anspricht, wenn ich ihr bei mir zu Hause begegne.

Ganz persönlich wünsche ich mir, dass Dein weiterer künstlerischer Weg Dich immer wieder nach Nathanael ins Sommeratelier führen wird.
Und Dir wünsche ich von ganzem Herzen immer wieder starke Inspirationen und den Mut, sie auf der Leinwand oder im Stein – und, wer weiß ? Vielleicht auch bald einmal in Holz – sichtbar werden zu lassen.

Ganz herzlich, Dein Jörg Meuth
Comments

Finissage in Vallon Pont d'Arc

Nach 6 Wochen und 1.950 Besucherinnen und Besucher war heute Finissage. 70 Besucher waren dabei. Ich muss gestehen, dass ich ein solch großes Interesse nicht erwartet hatte und darüber sehr berührt bin. Ich habe mich riesig gefreut, dass so viele Menschen die Ausstellung besucht haben und viele sich auf meine Werke "eingelassen" haben - wie die Kommentare im Gästebuch zeigen.

Besonders freut mich, dass zwei Bilder ("Portrait II" und "Weg zur Oper") und eine Skulptur ("Verinnerlicht") nach Ausstellungsschluss verkauft werden konnten.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei dem Kirchenvorstand und bei Jörg Meuth bedanken, dass sie mir Gelegenheit zu dieser Ausstellung gegeben haben.

Hier noch einige Impressionen:

DSC_9788DSC_9790DSC_9771

Und wie durch Zauberhand wurde am Ende der Finissage meine Skulptur "Verinnerlicht" von einem Sonnenstrahl angestrahlt.

DSC_9780

Ein schönes Ende.
Comments

Zu Gast im Hugenottenland

Auf Einladung des Presbyteriums des Temple du Vallon Pont d’Arc unter dem Vorsitz von Jean-Paul Jouve, Président du Conseil, wurde am 19. Juli 2015 unter dem Titel „Approches – Rencontres“ eine Ausstellung mit 17 meiner großformatigen Bildern und 13 Skulpturen eröffnet. Darunter der „Lebenszyklus“ als eines der ersten Werke und „Le Moine – Hommage à Daniel Souriou“ die zuletzt in meinem Sommeratelier bei Vallon Pont d’Arc entstandene Skulptur aus Springstone, einem in Zimbabwe abgebauten schwarz-braunen Stein von hoher Dichte.

Vallon 014

In Anwesenheit des Kirchenvorstands und der Gemeinde ordnete Jörg Meuth, guter Freund und Kurator der Ausstellung, die Werke in den Kontext von Glaube und christlicher Botschaft ein und lud die zahlreichen BesucherInnen dazu ein, sich einzulassen, ja sich berühren zu lassen in der „Annäherung“, in der „Begegnung“ mit den einzelnen Werken.

Vallon 029
(v.r.n.l. Marie-José Jouve, Jean-Paul Jouve und Florian Piel)

Mit dieser Ausstellung geht ein langgehegter Wunsch von mir in Erfüllung: meine Skulpturen dort einer breiten Öffentlichkeit zeigen zu können, wo sie seit 1997 in meinem Sommeratelier entstanden sind. Davon zeugen auch Titel, wie „La femme assise“, „La Gracieuse“, „La Rêveuse“. „Verinnerlicht“ – 2014 entstanden – verdankt ihren Titel Jörg Meuth, der ihre Entstehung mit großer innerer Beteiligung verfolgt hat und sie als „Meilenstein“ in meiner skulpturalen Arbeit betrachtet.

Vallon 021
Vallon 020

Die Ausstellung ist noch bis zum 30. August 2015 zu den u.a. Öffnungszeiten im Temple du Vallon Pont d’Arc zu besichtigen.

Mein herzlicher Dank gilt dem Kirchenvorstand der ev.-reformierten Kirche, insbesondere Jean-Paul Jouve und Marie-José Jouve, Jörg Meuth Pastor i.R. und allen freundlichen Helfern, die mir durch ihre tatkräftige Unterstützung die Ausstellung ermöglicht haben.
Comments

Le Moine

DSC_2167

Le Moine – Hommage an Daniel Souriou– Serpentin - 2015
... zum ersten Mal in meiner Ausstellung in Vallon Pont d'Arc ausgestellt.
Comments

Countdown

Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen. 17 Bilder und 13 Skulpturen sind verpackt und stehen zum Transport bereit. Endspurt und die Spannung steigt.

Poster-Approches-Rencontres


Einpacken

Comments

Broschüre

Gerade richtig zur Ausstellung in Vallon ist die zweite Broschüre heute geliefert worden. Umfang 40 Seiten mit 37 Fotos ausgewählter Bilder und Skulpturen aus den Jahren 2009-2014. Ich finde, sie ist wirklich schön geworden! Mein dickes Dankeschön gilt Satzwerk Mediengestaltung in Dreieich für die Satz- und Bildverarbeitung !

Broschüre (1)


Es sind übrigens sind noch einige wenige Exemplare der ersten Broschüre vorhanden.



Die Schutzgebühr beträgt 5 Euro für die einzelne Broschüre (plus Porto).
Comments

APPROCHES – RENCONTRES 19.07.-30.08.2015


Einladung Page1

L'Eglise Protestante Unie
Du Pont d'Arc

lädt Sie ganz herzlich ein zur Ausstellung

APPROCHES – RENCONTRES
Skulpturen und Bilder
von Florian Piel (Neu-Isenburg)

Vernissage ist am Sonntag, den 19. Juli 2015, um 10.30 Uhr
im Temple Protestant von Vallon Pont d’Arc, Südfrankreich


Geöffnet 19.07.-30.08.2015:
Dienstag und Freitag 20 bis 23 Uhr
Donnerstag 10 bis 13 Uhr

Solltet ihr noch nicht wissen, wohin der Urlaub euch dieses Jahr führt ... vielleicht Vallon? Es ist immer eine Reise wert. Nicht nur wegen meiner Ausstellung.

Vor zwanzig Jahren wurden im Tal der Ardèche eine einzigartige Höhle entdeckt: Steinzeitmenschen hatten sie mit über 1000 Zeichnungen verziert. In diesem Jahr wird ein aufwendiger Nachbau der Grotte eröffnet.

Solltet ihr eine Unterkunft hier suchen, kann ich euch einige Tipps geben. Einfach mir eine kurze Nachricht schicken.
Comments

Salome

DSC_9019

"Salome" - Steatit

Eine Skulptur mit wunderschönen Strukturen im Stein. Weitere Bilder findet ihr unter "Sculptures".

Comments

Ausstellung 14. April bis 17. Juni 2015

Kontraste

Zur Eröffnung der Ausstellung am

Dienstag, dem 14. April 2015 um 19:00 Uhr
Volksbank Dreieich - Filiale Langen
63225 Langen
Bahnhofstraße 11-15

lade ich Euch ganz herzlich ein!

Bitte bestätigt Eure Teilnahme verbindlich per Mail unter florian(at)avaneo.com. Ich freue mich über Euren Besuch!

Hier der Einladungsflyer.

Comments

In Memoriam

Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Truppen die Insassen des KZ Auschwitz. Heute ist Auschwitz ein Synonym für den Holocaust, die Massenvernichtung der Juden. Als Mensch und Künstler beschäftigt mich dieses Thema innerlich schon lange. Die Frage, wie kann es geschehen, dass Gemeinschaften zulassen, Andersdenkende oder Andersglaubende ausgrenzen zu dürfen, ja sogar zu töten. Gestern wie heute. Und wo hört mein Schweigen auf.

Im Februar diesen Jahres habe ich im Rahmen der Thementage im Frankfurter Schauspielhaus das Theater-Dokument "Die letzten Zeugen" gesehen. Sechs Überlebende der Shoah sitzen schweigend hinter einem durchsichtigen Vorhang auf der Bühne, ihre nur scheinbar regungslosen Gesichter werden auf die Leinwand projiziert, während vier jüngere Schauspieler deren Lebens- und Leidensgeschichten vorlesen. Es hat mich berührt, diese Menschen zu erleben, zu hören, wie sie erfahren mussten, dass Nachbarn, Lehrer, Vermieter, Mitmenschen sich durch das System "berechtigt" fühlten, ihre dunklen Seiten, Hass, Neid, Gier auszuleben. Sich anmaßten, etwas Besseres zu sein. Nicht wiederzuerkennen waren. Die Nachrichten aus Syrien zeigen, wir haben nichts dazugelernt.

Zeitungsausschnitte, Fotos waren Anregungen für die Serie "In Memoriam I-IV".

avaneo 58

avaneo 59

avaneo 57

Acryl und Kohle auf Leinwand - jeweils 100x180cm

Comments