AVANEO.COM
Navigation


Biographie


Florian Piel wurde 1956 in Hamburg geboren und von seinen Eltern – ebenso wie die jüngere Schwester – sehr früh in seinem künstlerischen Talent gefördert. Insbesondere vom Großvater mütterlicherseits wurde er ermutigt, mit unterschiedlichen Techniken und Materialien zu experimentieren (Drucktechnik, Photographie etc.).
Piel datiert seine künstlerische Laufbahn in die späten Jahre des 3 Lebensjahrzehnts. In Vallon hatte er den Maler Evaristo kennengelernt, der mit seiner Familie vor dem Franco-Regime geflohen war und zeitlebens seine traumatischen Erfahrungen in Bildern zu verarbeiten suchte, indem er in ihnen allgemein-menschliches Leid zum Ausdruck brachte. Evaristo bestärkte ihn darin, sein künstlerisches Interesse an dem „was uns Menschen im Innersten bewegt“ weiter zu verfolgen.
Während seiner Studienjahre ( Psychologie, Informatik ) wandte sich Piel 1988 von der Photographie dem Design von Lichtobjekten zu. Es ergab sich eine erste Einzelausstellung in Hamburg.
Ab 1995 fokussiert sich Piel auf Malerei in Öl- und Acryltechnik.
In seinen meist großformatigen Bildern variiert er das Motiv der menschlichen „Suche nach sich selbst und der Begegnung mit dem Gegenüber, dem Anderen“. Von Beginn an sind es vor allem das menschliche Antlitz und die menschliche Gestalt, die Piel in seinen Arbeiten erkundet.
Von 1997 bis 1999 Teilnahme an Bildhauerkursen an der Bauhütte der St.Katharinenkirche in Oppenheim, wo er in Holger Schinz-Sauerwein einen Mentor findet, der ihn in seiner bildhauerischen Arbeit ermutigt.
Piels Skulpturen sind – wie er es beschreibt – „Dialoge in Stein“. Er sucht, die in der Form verborgene Botschaft zu entschlüsseln und für den Betrachter zu erschließen.

Techniken


Bilder: Öl- und Acryl-Farben, Kreide
Skulpturen: Piel arbeitet in den letzten Jahren vorwiegend mit Springstone, einem Stein der in der Region von Tengenenge and Guruve/Simbabwe abgebaut wird. Springstone hat eine Dichte, die es ermöglicht, den Stein hoch zu polieren. Dadurch gewinnen die Steine eine schwarze Farbe mit braunen Einschlüssen und glänzen wunderbar. Zusätzlich Arbeiten in „Pierre d’Orgnac“, Sandstein und Steatit.

———————

Artist Biography


Florian Piel was born in Hamburg in 1956 to parents who supported him and his younger sister very early in their various creative talents. Especially his grandfather inspires him to experiment with different techniques and materials, such as printing, photography etc.
Piel dates his artistic career to his late 30’s after having met Evaristo – a French painter of Spanish origin – whose paintings impressed him deeply and who motivated him to sustain his interest in „expressing what lies behind the surface“ .
In 1988 he turned from photography to designing light sculptures and had his first single exhibition in Hamburg.
Since 1995 Piel devotes himself to large-sized paintings in oil and acrylic.
From 1997 to 1999 - after he came to know Evaristos works - he attends stonemasons' workshops at St.Katharinen in Oppenheim/Germany where he found a personal mentor in Holger Schinz- Sauerwein who encourages him in his talent.
In his mostly large-sized paintings he sustains to variations on a single motif: that is humans’ lifelong passion for finding „themselves“ and their way to one another. Since the beginning Piel is fascinated by the human face and figure and ever since comes back to these themes.
„Encounter“ is an outstanding theme in Piel’s works. He fascinates us by his large ‚Blick’- paintings in acrylic, quasi designed as close-up views of womens’ faces.
Piel’s sculptural works are – as he put it - „dialogues in stone in order to find out what it’s form is all about and wants to tell us“.

Techniques


Paintings: Oil Painting, Acrylic Painting, Chalk Drawing
Sculptures: Piel is fascinated by the quality of Springstone – found in the region of Tengenenge and Guruve/Zimbabwe. Springstone is famous for its high density and turns out in shiny black and brown when polished. Besides this, he works with „Pierre d’Orgnac“, sandstone and steatite.

———————

Impressum


Florian Piel
Ludwigstraße 39 (Atelierhaus)
63263 Neu-Isenburg

E-Mail:
info@avaneo.com
Skype: florianpiel


Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 6 MDStV: Florian Piel

Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Form von Vervielfältigung oder Verbreitung ist nur mit ausdrücklicher Erlaubnis des Urhebers gestattet.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Für all diese Links möchten wir ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und machen uns ihre Inhalte nicht zueigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage vermerkten Links.

Weiterhin schließe ich jegliche Haftung/Verantwortung über Einträge / Kommentare von anderen Personen aus.